Posts by Verena

    Die Produktionseinheiten heißen jetzt Fertigungslose. Mit nur wenigen Klicks können Sie verschiedene Positionen zu Fertigungslosen kombinieren. Das schafft Synergien zum Beispiel bei der Bestellung und in der Fertigung.


    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "Fertigungslose".

    Im CAD können Sie Schnittzeichnungen von Fassaden erstellen. Ein Assistent unterstützt Sie während der Eingabe, um die Vollständigkeit der Daten sicherzustellen. Sie wählen u.a. die Serie, ein Regelpaket, die Dichtungsvariante, die Glasleistenvariante und gegebenenfalls eine Subserie aus. Anschließend legen Sie die Scheibenanzahl fest und bestimmen die Scheibendicke und Zwischenräume. Weiterhin definieren Sie die einzelnen Profile, aus denen die Fassade zusammengesetzt werden soll.


    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "Fassadenschnitt".

    Mit der Bögen-Funktion können Sie in der Elementeingabe ganz einfach runde Positionen erstellen.


    Erstellen Sie eine Position und klicken Sie in der Rastereingabe in der Registerkarte "Bearbeiten" auf die Funktion "Bögen". Wählen Sie die Option "Kreisrunde Position" aus und tragen Sie den Durchmesser ein. Fertig ist die runde Position.


    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "Bögen".

    Bearbeitungen aus der BAZ-Datenbank können direkt in das aktuelle Projekt importiert und projektbezogen modifiziert werden.


    Öffnen Sie ein Projekt und klicken Sie auf die Registerkarte "Allgemein", um zur Startseite zu gelangen. Dort wählen Sie unter "BAZ" den Menüpunkt "Bearbeitungen" aus. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "Alle Serien" und wählen Sie links in der Liste die entsprechende Bearbeitung aus. Im Fenster "BAZ-Bearbeitungen" klicken Sie im unteren Bereich auf die Schaltfläche "In Projekt-BAZ-Datenbank übernehmen".


    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "Bearbeitungen in die Projekt-BAZ-Datenbank übernehmen".

    Mit dem Plugin für AutoCAD stellen wir Ihnen bestimmte Programmfunktionen in AutoCAD zur Verfügung. Dies umfasst unter anderem die Benutzereinstellungen und die Funktionen im Bereich "Positionen". Diese sind über eine Schnittstelle verknüpft, wodurch alle Änderungen automatisch in das jeweilige Logikal-Projekt übernommen werden.


    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "AutoCAD".

    QR-Codes werden vermehrt eingesetzt, um schnell auf Produktinformationen, Serviceanfragen und Pflegeanleitungen von Elementen zuzugreifen. Im CAD haben Sie die Möglichkeit QR-Codes direkt auf die Zeichenfläche generieren zu lassen.


    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "QR-Code".

    In der Elementeingabe erstellen Sie eine Position mit den erforderlichen Bearbeitungen und schließen diese ab. Auf der Startseite klicken Sie auf "BAZ" und wählen dann "BAZ-Gruppen" aus. Im oberen Bereich des Fensters "BAZ-Gruppen" werden die Bearbeitungen angezeigt, die während der letzten Sitzung in der Elementeingabe verwendet wurden.


    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "Schnellzugriff auf Bearbeitungsgruppen von Positionen".

    Tastenkürzel ermöglichen es Ihnen Ihre Aufgaben schneller zu erledigen, da Sie Mausbewegungen und Klicks reduzieren und zwischen verschiedenen Funktionen und Anwendungen hin und her navigieren können, ohne den Arbeitsfluss zu unterbrechen.


    Eine Übersicht mit 24 Tastenkürzel, die Ihnen die Arbeit im CAD erleichtern finden Sie in der Onlinehilfe im Artikel "Tastenkürzel".

    Häufig verwendete Kombinationen bei der Profilsystemauswahl können Sie als Favorit speichern. Die Favoriten stehen Ihnen beim Anlegen neuer Positionen immer zur Auswahl und müssen nicht noch einmal separat eingegeben werden.


    Um eine aktuelle Auswahl als Favorit zu speichern, wählen Sie im Fenster "Neue Position anlegen" zuerst Serie, Subserie und Regelpaket aus. Klicken Sie danach unter "Favoriten" auf die Schaltfläche mit den drei Punkten. Klicken Sie im nachfolgenden Fenster auf die Schaltfläche "Aktuelle Auswahl als Favorit speichern". Geben Sie einen Namen ein und bestätigen Sie mit "OK".


    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "Position erstellen".

    Der Prozentsatz für den optimierten Verschnitt setzt sich zusammen aus:

    • den Endabzügen (je nach Herstellervorgabe, Maschineneinstellung und den Einstellungen für eigene Oberflächen)
    • den Restlängen des Profilstabes, die unter dem Maß der eingestellten verwendbaren Restlänge liegen
    • dem Sägeschnittabzug

    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "Standardkalkulation".

    Mithilfe von Online-Konfiguratoren können Sie Haustürelemente, Briefkästen und Gläser in Logikal ausarbeiten, anbieten und fertigen. Die Artikel können direkt beim Hersteller bestellt werden. Farbkonzepte, Füllung und alle nachträglichen Maßänderungen werden durchgängig in die Konfiguration mit einbezogen.


    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "Online-Konfiguratoren".

    Wie kann ich Projekte exportieren und importieren?


    Um Projekte zwischen verschiedenen Rechnern zu übertragen, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Beispielsweise müssen alle Rechner über identische Programmversionen und Stammdatenbestände verfügen. Ausführliche Informationen hierzu erhalten Sie auf dieser Seite: https://help.orgadata.com/docs…und-export-von-projekten/


    Projekte können Sie im Projektcenter exportieren. Klicken Sie dafür mit der rechten Maustaste auf das zu exportierende Projekt und wählen Sie im Kontextmenü unter "Export" die Option "Projekt" aus. Wählen Sie die Daten aus, die Sie exportieren möchten und wählen Sie einen Speicherort für die Datei aus. Das Projekt wird als LOB-Datei gespeichert.


    Um das Projekt auf einem anderen Rechner zu importieren, öffnen Sie auf dem Zielrechner das Projektcenter. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Projektliste und wählen Sie im Kontextmenü die Option "Import" aus. Wählen Sie die LOB-Datei aus, die Sie importieren möchten. Geben Sie eine Bezeichnung für das Projekt ein und klicken Sie auf "OK", um den Import abzuschließen.


    Je nach Anzahl und Umfang der zu importierenden Positionen, kann der Import etwas dauern.

    Sie können die Farbschemata Ihres Beschichters eingeben und der Konstruktion und Kalkulation Ihrer Projekte zugrunde legen.


    Öffnen Sie dafür in der "Eigenen Datenbank" den Bereich "Oberflächen". Hier tragen Sie sowohl Ihren Beschichter als auch Ihre Farbgruppen und Farben ein.


    Sie können Ihre Oberflächen auch importieren und exportieren.

    Mit bis zu 30 Kostenarten können Sie Ihre Kalkulation individuell anpassen und behalten stets den Überblick über Ihre Ausgaben.


    Öffnen Sie in den "Weiteren Einstellungen" den Reiter "Kalkulation". Geben Sie Ihre Kostenart ein und legen Sie eine aussagekräftige Bezeichnung fest. Bestimmen Sie, in welchem Bereich Ihre Kostenart auf dem Kalkulationsausdruck angezeigt werden soll und aktivieren Sie die Option "Kalkulationsdaten", um die freie Kostenart in den Kalkulationsdaten anzuzeigen und zu bearbeiten.


    Weitere Informationen erhalten Sie in der Onlinehilfe im Artikel "Freie Kostenarten erstellen".